Stärkehydrolyse – Nahrungsmittel in Sirup- und Pulverform

Stärkeverzuckerungsprozesse auf Basis hoch entwickelter Enzymtechnologie mit sich anschließenden modernen Trenn-, Aufreinigungs- und Verschneidungstechniken stellen heute eine Vielzahl an Nahrungsmittel in Sirup- oder Pulverform zur Verfügung, die einen weiten Bereich der Kohlenhydratfunktionalitäten abdecken. Fruktosesirupe und Glukosesirupe, die auch hoch-dextrosehaltige und hoch-maltosehaltige Sirupe mit einschließen, und auch als Trockenprodukte und in reiner kristalliner Form zur Verfügung stehen, haben einen weiten Anwendungsbereich in der Lebensmittel-, pharmazeutischen und technischen Industrie gefunden.

Außer der kontrollierten Süße stellen die Produkte der Stärkeverzuckerung eine Vielfalt physikalischer Eigenschaften zur Verfügung wie zum Beispiel Viskosität, reduzierender Zuckergehalt, osmotischer Druck, Kristallisationshemmung, Glanz, Feuchthalteeigenschaften, Konsistenz und viele andere mehr.

Radeloff, M.A.; Beck, R.H.F. (2014): Starch hydrolysis – nutritive syrups and powders. Sugar Industry 139 (4), 222-227

Editor

Dr Radeloff is an internationally experienced carbohydrate chemist from Hamburg University specialised in the field of industrial business to business markets.

Das könnte Dich auch interessieren …